Get Adobe Flash player

Cyber-Mobbing und Cyber-Grooming als lebensweltliche Problemfelder in virtuellen Netzwerken (E-Book)

Artikelnummer: 0036
Stückpreis: 4,99 EUR
Lieferzeit: 24 Stunden

Als das RTL-Magazin „stern TV“ am 3. April 2013 einen Beitrag zum Thema der sexuellen Belästigung im Kinderchat ausstrahlt, wird dem Publikum demonstriert, dass scheinbar jedes Kind eine hundertprozentige Chance hat, im Internet ungewollt und zufällig auf Pädophile zu treffen (stern.de, 2013). Unter der Moderation von Steffen Hallaschka diskutieren die aufgewühlten Gäste über sinnvollere Schutzmöglichkeiten und wie Gesetzgebung und Portalbetreiber in die Verpflichtung genommen werden können.

Dem kritischen Zuschauer sollte sich hierbei jedoch die Frage stellen, inwiefern die Darstellungen überhaupt realistisch erscheinen. Ist Cyber-Grooming tatsächlich ein weit verbreitetes Problem? Wie authentisch ist die Journalistin in ihrem Chatverhalten? Werden tatsächlich auch unschuldige, ahnungslose Kinder unbeabsichtigt von zahlreichen Pädophilen belästigt, oder ist hierfür vielmehr ein zielgerichtetes Verhalten notwendig, wie es die Journalistin im Sinne einer selbsterfüllenden Prophezeiung demonstriert und den Zufall somit quasi ausschließt?

Bislang ist nicht davon auszugehen, dass die Anonymität virtueller Netzwerke Cyber-Mobbing und Cyber-Grooming als neue und zunehmende Gefahren mit sich bringt, sondern sie vielmehr aus der Lebenswelt ins Internet verlagert. Zudem betrifft die Angst vor sexuellem Missbrauch der eigenen Kinder eine der Ängste, die schon immer zu einer eher unsachlichen Auseinandersetzung und Geschichten von Kinderschändern geführt haben, obwohl Kindesmissbrauch deutlich häufiger innerhalb des eigenen sozialen Umfelds erfolgt.

Welche Gefahren beinhalten das Internet und seine sozialen Netzwerke tatsächlich für Kinder und Jugendliche, um Opfer von Cyber-Mobbing und Cyber-Grooming zu werden?

 

Herausgeber: kniebel.com®
Autor: Torsten Kniebel
Jahr: 2013 / 2017
Format: Electronic Publication (ePub)