Beispielüberschrift

Lern- und leistungsschwächere Auszubildende individuell fördern

Die Bildungsexpansion der vergangenen Jahrzehnte hat dazu beigetragen, dass immer mehr Menschen formal höhere Bildungsabschlüsse erreichen. Um die bildungspolitischen Ziele zu erreichen, wurden hierfür Zugänge erleichtert und Anforderungen gesenkt.

Lern- und leistungsstarke Schüler entscheiden sich somit inzwischen häufiger für ein Studium als für eine Berufsausbildung im Betrieb.

Für die Betriebe wird es deshalb erforderlich, neue Zielgruppen für die duale Berufsausbildung zu finden. Hierdurch bieten sie zunehmend bewusst auch leistungsschwächeren Bewerbern, Studien- oder Ausbildungsabbrechern und Schulabgängern ohne Abschluss eine Chance.

In der Praxis stellt dies eine besondere Herausforderung für die betrieblichen Ausbilder dar, weil eine individuelle und zeitintensive Förderung jedes einzelnen Auszubildenden notwendig wird. Allgemeingültige Leitfäden oder didaktischen Empfehlungen gibt es nicht; und leider auch keine öffentliche Würdigung dieser anspruchsvollen  Ausbildungsleistung, wie sie bei leistungsstarken und  selbständigen Auszubildenden regelmäßig von den Kammern medienwirksam gefeiert werden.

Die Teilnehmer dieses Workshops erhalten die Gelegenheit, verschiedene Möglichkeiten zur gezielten individuellen Förderung lern- und leistungsschwächerer Auszubildender kennen zu lernen und gemeinsam zu diskutieren.

Durch den interaktiven Erfahrungsaustausch  werden die berufspädagogischen Ansätze erarbeitet und wertvolle Tipps für die Praxis gesammelt.

 

 

Inhalte

  • Lern- und Leistungsschwächen erkennen
  • adressatenbezogene Lernzieldefinition
  • Einsatz lerntypgerechter Medien
  • azubizentrierte Motivation
  • kooperative Fördergespräche
  • lernförderliche Rahmenbedingungen und Lernumgebung im Betrieb
  • Erfahrungsaustausch

 

 

Zielgruppe

  • betriebliche Ausbilder und Ausbildungsbeauftragte
  • Personalentwickler

 

 

Termine

Datum: derzeit keine Termine in Planung
Veranstalter: kniebel.com®
Ort: Osnabrück
Dozent: Torsten Kniebel
Kursgebühr: 499,00 EUR

 

Termine, Firmenschulungen und Einzelcoachinigs auf → Anfrage.

Aus Gründen der Lese- und Sprachfreundlichkeit sowie der inhaltlichen Verständlichkeit wird auf allen Internetseiten, in Dokumenten und in der persönlichen Kommunikation bewusst auf eine genderfixierte Sprache verzichtet. Unabhängig vom verwendeten Genus sind grundsätzlich alle Geschlechter gemeint.


error: Content is protected !!