Beispielüberschrift

Auszubildende beurteilen

Die betriebliche Berufsausbildung wird in Zukunft eine deutliche Professionalisierung im Umgang mit Auszubildenden einfordern, um auch weiterhin für junge Nachwuchskräfte interessant zu erscheinen. Hierzu gehört  nicht zuletzt auch eine regelmäßige Beurteilung, um Auszubildenden ihren jeweils aktuellen Leistungsstand aufzuzeigen, Lernerfolge zu bestätigen und ausbaufähige Potenziale zu benennen.

Beurteilungen sind ebenso ein wichtiges Instrument, um leistungsstarke Auszubildende frühzeitig zu erkennen und die Verkürzung der Berufsausbildung zu begründen, aber auch um leistungsschwächeren Auszubildenden die benötigte Unterstützung zu bieten.

Dies kann natürlich nur dann gelingen, wenn die betrieblichen Beurteilungssysteme objektiv, reliabel und valide und somit transparent und fair sind.

Dieses Seminar bietet den Teilnehmern die Gelegenheit, sich einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten der Auszubildenden-Beurteilung zu verschaffen und wesentliche Vor- und Nachteile zu diskutieren.

In interaktiven Diskussionen, Gruppenarbeiten und Rollenspielen erarbeiten sie die notwendigen Voraussetzungen und Abläufe, um die Inhalte des Seminars praxisbezogen auf die eigenen betrieblichen Strukturen zu übertragen und die Akzeptanz bei allen Beteiligten zu stärken.

 

 

 

Inhalte des Seminars

  • Beurteilung von Auszubildenden in Abgrenzung zur Mitarbeiterbeurteilung
  • Theoretische Grundlagen der Beurteilung
  • Beteiligte und Prozesse im betrieblichen Beurteilungssystem
  • Aspekte der Regelmäßigkeit und Nachhaltigkeit
  • Förderliche Rahmenbedingungen
  • Phasen des Beurteilungsgesprächs
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Beurteilungsgesprächs
  • Vermeidung von Beurteilungsfehlern

 

Zielgruppe

  • Ausbilder
  • Ausbildungsbeauftragte
  • Führungskräfte
  • Personalreferenten

 

 

Termine

Datum: derzeit sind keine Termine geplant
Dauer: 9:00 – 16:00 Uhr
Veranstalter: kniebel.com®
Ort: Osnabrück
Dozent: Torsten Kniebel
Kursgebühr: 499,00 EUR

 

Termine, Firmenschulungen und Einzelcoachings auf  → Anfrage.

Aus Gründen der Lese- und Sprachfreundlichkeit sowie der inhaltlichen Verständlichkeit wird auf allen Internetseiten, in Dokumenten und in der persönlichen Kommunikation bewusst auf eine genderfixierte Sprache verzichtet. Unabhängig vom verwendeten Genus sind grundsätzlich alle Geschlechter gemeint.


error: Content is protected !!